Die Waldschule und der „Erlebnisraum Wald Mittelthurgau“ sind in erster Linie dazu da, dass eine Lehrperson selbst mit der eigenen Klasse Waldprojekte durchführen kann. Mit dem Waldschulzimmer (gedeckter Unterstand mit Tischen und Bänken mitten im Wald) besteht Gewähr, dass ein vorbereiteter Tag oder Halbtag im Wald unabhängig vom Wetter wie geplant auch tatsächlich durchgeführt werden kann. In einer Garage des nahegelegenen, ehemaligen Werkhofs der Bürgergemeinde Weinfelden steht zudem eine umfangreiche Sammlung walddidaktischer Materialien sowie eine behindertengängige Toilette zur Verfügung.

Das Waldschulzimmer steht grundsätzlich nur für schulische und forstliche Zwecke zur Verfügung. Vereinsmitglieder und Gönner haben den Vorteil, dass Ihnen der Trägerverein die Benutzung für private Zwecke gestatten kann. Massgebend ist das Benutzerreglement.

Daneben laden wir Sie zu anregenden und kurzweiligen Spaziergängen auf unseren beiden jederzeit öffentlich zugänglichen Pfaden ein:

Kommen Sie, schauen Sie sich um und lassen Sie sich überraschen.
Bei uns gibt es zu jeder Jahreszeit immer wieder Neues zu entdecken!Wald, Wiese und Bach erleben und erkunden 

  • Gräser, Kräuter, Sträucher und Bäume entdecken und bestimmen 
  • Tiere beobachten und staunen, ihre Stimmen und Spuren erkennen 
  • Waldpflege und Waldfunktionen kennen lernen 
  • Die Enge des eigenen Schulzimmers öffnen 
  • Erlebnistage, Waldprojekte, Exkursionen
  • Wald „Untere Au“ im Westen von Weinfelden, ca. 20 Min. zu Fuss vom Bahnhof.